Bevor es dann endlich damit losgeht, seinen Abschluss in einem Fach in Frankreich zu absolvieren, muss man sich natürlich zuerst an der jeweiligen Universität oder Hochschule bewerben, an die man gerne möchte. Dieses Thema wurde zwar schon in einem der vorherigen Kapitel kurz angerissen, doch nun soll nochmals im Detail darauf eingegangen werden, damit du genau Bescheid weist, worum man sich kümmern muss, um die Ausbildung in einem der dafür am besten geeigneten Länder der Welt zu absolvieren.

Obwohl die Bewerbung an einer französischen Universität im Prinzip fast gleich, wie eine Bewerbung für die Universität in anderen Ländern ist, gibt es ein paar kleine Unterschiede, welche man beachten sollte. Es ist wichtig, egal ob man ein europäischer Student oder ein internationaler Student ist, den Bewerbungsprozess komplett zu durchlaufen, außerdem müssen alle Dokumente vorgelegt werden, welche im Laufe der Bewerbung verlangt werden. Liegt alles vollständig vor, zeigt das nicht nur, dass man bereit ist, die Universität zu besuchen und alle Voraussetzungen erfüllt, es beschleunigt den Bewerbungsprozess auch deutlich.

Jeder der in Frankreich studieren möchte, muss den Bewerbungsprozess durchlaufen. Die Bewerbung wird von den Universität eingesehen und sobald sie bei der Universität vorliegt, liegt die Entscheidung darüber, ob man geeignet ist oder nicht auch allein bei der Universität. Es kommt oft vor, dass Universitäten auch die Hintergründe der zukünftigen Studenten betrachten und daher ist es wichtig, keine zweifelhaften Lücken oder Geschichten in seinem Lebenslauf zu haben.

EU BEWERBER

Studenten, welche bereits innerhalb der Europäischen Union leben und vorhaben, eine französische Universität oder Hochschule zu besuchen, sollten sich die nachfolgenden Informationen über Studieren in Frankreich durchlesen.

Als erstes muss ein Bewerbungsformular ausgefüllt werden. Man kann dies entweder auf der Homepage der Universität finden, welche man besuchen möchte oder man nimmt sich bei einem persönlichen Besuch an der Hochschule ein Exemplar mit. Es bleibt jedem selbst überlassen, auf welchem Weg er sein Bewerbungsformular besorgt.

Auf diesem Formular wird man eine ganze Reihe von Fragen finden. Diese Fragen helfen der Universität, den Bewerber etwas besser kennen zu lernen und können so auch die Wünsche des Bewerbers gegenüber der Universität erkennen. Zwar unterscheiden sich alle Bewerbungsformulare von Universität zu Universität ein klein wenig voneinander, dennoch sind sie in ihren Grundzügen ähnlich.

Alle Bewerbungsformulare fragen zum Beispiel nach Name und Adresse, ebenso wie weitere persönliche Angaben wie etwa die Sozialversicherungsnummer. Es wird verlangt, dass man alle Informationen über vorherige Bildung und Ausbildungen angibt, was auch weiterführende Institutionen einschließt. Man wird zudem über das eigene Einkommen und weitere ähnliche Dinge gefragt.

Es ist wirklich wichtig, das Bewerbungsformular vollständig auszufüllen, bevor man es zur Überprüfung an die Universität schickt. Es kann auch sein, dass man eine Kopie des Ausweises oder Führerscheins mitschicken muss, um sich selbst mit Foto zu identifizieren. Beachtet werden müssen außerdem weitere Dokumente, die mit der Bewerbung eingereicht werden müssen und notwendig sind für die Aufnahme an der Universität. Achte darauf, dass diese Dokumente gleichzeitig mit dem Bewerbungsformular eingereicht werden.

Ein weiterer Nachweis sind Zeugnisse und Notenspiegel. Man muss beweisen können, dass man den benötigten Schulabschluss (oder vergleichbare Abschlüsse) besitzt und dies geht am besten über das Zeugnis. Man sollte auch Notenspiegel von Universitäten oder Hochschulen beilegen, die man schon zuvor besucht hat. Ohne Notennachweis kann man die Bewerbung nicht einreichen. Wer keine aktuellen Kopien der Zeugnisse besitzt, kann diese ganz einfach bei der jeweiligen Einrichtung anfordern, die man besucht hat. Manchmal geben diese die Dokumente direkt an die französische Hochschule weiter, doch es ist am besten, wenn man auch selbst eine Kopie besitzt, so dass man sie jederzeit der Bewerbung beifügen kann.

Einige Universitäten verlangen zusätzlich, dass man einen Aufsatz erstellt, der eine gewisse Länge besitzen muss. Dies ist vor allem bei Universitäten der Fall, welche einen besonderen oder spezialisierten Abschluss anbieten. Man sollte darauf vorbereitet sein, einen solchen Aufsatz zu schreiben und man sollte sich bewusst sein dass dieser einer der wichtigsten Bestandteile der gesamten Bewerbung darstellt. Man sollte das Thema gut recherchieren und zeigen, dass man sich auf dem Gebiet auskennt. Es ist verhältnismäßig einfach, Dinge zu recherchieren und die Themen kann man sich oft schnell aneignen, doch man sollte sich ausreichend Zeit für den Aufsatz nehmen.

Für wen Englisch nicht die Muttersprache ist, muss zudem nachweisen, dass er ausreichend Kenntnisse in dieser Sprache besitzt. Es gibt unterschiedliche Tests, welche man machen kann, um seine Sprachkenntnisse einstufen zu lassen und vorzuzeigen.

Es gibt viele Programme, die französische Studenten finanziell unterstützen. Diese Programme bieten eine umfangreiche Unterstützung und mindern die Kosten, welche durch den Universitätsbesuch entstehen. Wer vorhat, sich für ein solches Programm zu bewerben, sollte dies auch in seiner Bewerbung für die Universität erwähnen.

Man sollte zudem berücksichtigen, dass jede Universität ihre eigenen Kriterien dafür hat, wer dort studieren darf und wer nicht, man muss sich also den jeweiligen Kriterien in seiner Bewerbung anpassen und auf das Bild der Universität eingehen. Ohne vollständig vorliegende Bewerbung kann es sein, dass diese ohne weitere Beachtung beiseitegelegt wird und somit sind alle Chancen zerstört, diese Universität zu besuchen.

Viele Universitäten erlangen zudem eine Gebühr für die Bearbeitung der Bewerbung. Diese Gebühr muss rechtzeitig bezahlt werden und gleichzeitig mit der Bewerbung eingehen. Dies gilt sowohl für internationale Studierende, als auch für Studenten aus Europa oder direkt aus Frankreich.

NICHT EU BEWERBER

Wer sich für ein Studium in Frankreich interessiert, jedoch aktuell nicht in der Europäischen Union lebt, findet im folgenden Abschnitt die Informationen zur Bewerbung für eine Universität im Land.

Als erstes muss auch hier ein Bewerbungsformular für die Universität ausgefüllt werden. Da man sich jedoch nicht im Land aufhält ist es eher schwierig, dieses Formular direkt an der Universität abzuholen; jedoch findet man die entsprechenden Unterlagen auch auf der jeweiligen Homepage der Universität, an der man studieren möchte. Man muss das passende Bewerbungsformular herunterladen und ausdrucken. Später wird es dann ausgefüllt und mit allen geforderten Dokumenten, welche für die Bewerbung an der Hochschule wichtig sind, an die Universität geschickt.

Es werden von allen bisher besuchten Institutionen Notenspiegel und Zeugnisse verlangt. Das schließt sowohl Schulzeugnisse als auch Zeugnisse von eventuell besuchten Universitäten und Hochschulen.

Internationale Studierende, welche eine französische Universität besuchen möchten müssen außerdem eine Kopie ihres Ausweises oder Reisepasses bereithalten, ebenso wie ein biometrisches Foto. Bleibt man länger als drei Monate an der Universität muss man sich außerdem darum kümmern, ein Visum zu beantragen.

Einige Universitäten verlangen zudem, einen geschriebenen Aufsatz. Falls das verlangt wird, sollte man sich alle mögliche Mühe geben, den Aufsatz so gut wie möglich zu schreiben, denn er ist ein wirklich kritischer Teil, der zur Zu- oder Absage an der Universität beitragen kann. Man muss den Aufsatz über ein beliebiges oder vorgegebenes Thema schreiben und sollte vorher gut recherchieren. Der Aufsatz sollte Fakten enthalten und man muss beweisen, dass man gut schreiben kann, auch wenn man nur begrenzte Informationen hat. Ein guter Aufsatz wird dazu beitragen, einen in die Uni zu bringen.

Es wird außerdem notwendig sein, seine Englischkenntnisse zu beweisen. Dies kann zum Beispiel durch einen TOEFL Test geschehen. Diesen kann man online, an einem Computer oder schriftlich mit der Post geschickt werden. Man sollte den Test schon frühzeitig vor der Bewerbung an der Universität abschließen. Die Ergebnisse werden dann zusammen mit der restlichen Bewerbung an die Universität geschickt. Beachte auch, dass es Geld kostet, diesen Test zu machen.

Bei der Bewerbung an einer französischen Universität ist außerdem eine Kopie der Geburtsurkunde notwendig, sowie eine beglaubigte Übersetzung, welche den Geburtsort beider Elternteile enthält. Dies müssen alle internationalen Studierende vorlegen, egal aus welchem Land sie kommen.

Für diejenigen internationalen Studenten, welche bereits in Europa leben, wenn sie sich für die Universität bewerben kann es sein, dass noch zusätzliche Schritte auf einen zukommen, um eine Bestätigung zu erhalten. Es ist immer notwendig, alle verlangten Schritte durchzuführen, welche von der Wunschuniversität vorgegeben sind und alle Informationen bereitzustellen.

Es wird außerdem vom französischen Gesetz verlangt, dass man beweisen kann, dass man genug Geld zur Verfügung hat, um alle Kosten, welche während des Studienaufenthaltes aufkommen zu zahlen. Dies soll dazu dienen, sicher zu sein, dass man die Universität besuchen und komfortabel wohnen kann. Es ist es schließlich nicht wert, ins Land zu kommen und das Studium dann aufgrund von Geldmangel abbrechen zu müssen. Durch diesen Nachweis kann man sich selbst sicherer fühlen und langfristig planen, was schließlich notwendig ist, wenn man einen kompletten Abschluss in einem anderen Land machen möchte.

Beginnt man mit der Bewerbung, sollte man sicher sein, alle notwendigen Unterlagen bereitzuhalten, um sie jederzeit vorlegen zu können. Dies wird den gesamten Bewerbungsprozess um einiges leichter für einen machen. Alle Dokumente müssen dem richtigen Büro und Personal zugeschickt werden, wenn man die Bewerbung einreicht. Hat man nicht alle Dokumente bereitliegen, kann das den Bewerbungsprozess verlangsamen.

Join 22,141 other students interested in studying in France and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in France, latest news and many scholarship opportunities...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.